Göttlich: Die „Tokyo Tapes Revisited – Live in Japan“ von Uli Jon Roth

Uli Jon Roth by arely-flo

Einer der meist verehrten Gitarrengötter der Rock ’n‘ Roll Geschichte, Uli Jon Roth, wird ein ganz besonderes Live-Konzert aus der Nakano Sun Plaza Hall Tokyo, Japan unter dem Titel Tokyo Tapes Revisited – Live In Japan am 16. Dezember 2016 über UDR Music veröffentlichen. Das Konzert zelebriert Roth’s frühe Arbeit mit den Scorpions und wurde am 20. Februar 2015 in der gleichen Halle aufgenommen wie der Bandklassiker von 1978, das Livealbum Tokyo Tapes. Roth war Gründungsmitglied der Scorpions, verließ die Band im Jahr 1978 aber, um eine Solokarriere mit seiner Band Electric Sun zu verfolgen. Ab Freitag steht das Ürodukt in den Plattenläden.

Von Cem Akalin

uli_jon_roth_tokyo_tapes_cover_500Wenn das kein Weihnachtsgeschenk ist! Und irgendwie hat sich Uli Jon Roth, der am Sonntag 62 Jahre alt wird, wohl auch selbst ein besonderes Präsent mit dieser Wiederaufnahme des legendären Konzerts der Scorpions in der Sun Plaza Hall in Tokio gemacht. Das am 24. und 27. April 1978 aufgezeichnete Konzert der Hannoveraner gilt unter Heavyfans bis heute zu den besten Live-Rockalben der Rock-Geschichte. Ab Freitag, 16. Dezember 2016, ist Roths modernisierte Neufassung der alten Scorpions-Titel auf dem Markt. Und das Ergebnis dürfte nicht nur für hartgesottene Scorpions-Fans ein Genuss sein.

Als er gehört habe, dass die Halle in Tokio, in der die Scorpions die „Tokyo Tapes“ aufgenommen haben, für die Olympischen Spiele abgerissen werden sollte, habe er unbedingt vorher nochmal dort spielen – und die „Tokyo Tapes Revisited“-DVD/Blu-ray aufnehmen wollen.

Was sofort auffällt, ist nicht nur die Klangqualität, sondern die Mehrschichtigkeit des Sounds. Kein Wunder. Mit Roth, Niklas Turmann und David Klosinski waren gleich drei Gitarristen am Start, und Keyboarder Corvin Bahn sorgte für weitere Harmonien im Hintergrund, so dass das Ergebnis den Ursprungsaufnahmen im Studio von der Klangdimension zwar näherkam – UJR arbeitete auf den Scorpions-Alben ja mit Overdubs, was damals live nicht in dieser Weise rüberkommen konnte –, andererseits begeht UJR nicht den Fehler, den viele Veteranen machen und hält sich an jeder Note der Kompositionen fest. Im Gegenteil. Das Album klingt so frisch, so modern, als wären die Songs sämtlich neu.

UJR hat zu Recht den Ruf, zu den besten Saitenkünstlern der Rockszene zu gehören. Auf der DVD „Sunflower Jam“, die im Februar 2015 rauskam, sieht man Roth auf einer großen Charity-Show von 2012 in der Royal Albert Hall, wo er mit Brian May, John Paul Jones, Bruce Dickinson, Alice Cooper, Ian Paice und vieler anderer spielt. Mit Steve Vai und Steve Morse (Deep Purple) war er auf einer Jimi-Hendrix-Tribute-Show unterwegs. Als „der kreative Herzschlag der Scorpions“ bekannt, erlangte Roth ja weltweite Anerkennung für sein aufsehenerregendes Gitarrenspiel und großartiges Kompositionstalent. Eine Vielzahl an Gitarrenhelden wie Kirk Hammett von Metallica, Billy Corgan von The Smashing Pumpkins und Steve Vai nennt ihn als Einfluss.

Uli Jon Roth by arely-flo
Uli Jon Roth by arely-flo

Das epische „Fly To The Rainbow“, die virtuosen, stilistisch immer wieder ausbrechenden Soli, wie etwa auf „Dark Lady“, sind ein riesiges Vergnügen anzuhören (und auf der Blu-ray anzuschauen). Übrigens: „Catch Your Train“ hat ja schon was von Uriah Heep!

Und dann gibt es zum Schluss noch als Leckerbissen zwei Hendrix-Stücke: „All Along The Watchtower“ und „Little Wing“. Wem da nicht sämtliche Haare auf der Haut senkrecht stehen, der kann unmöglich Rockfan sein. Die Leichtfüßigkeit, mit der UJR Soundgewitter produziert, Melodien schafft, die Stile wechselt von Rockig über NeoClassic und Jazz bis zu Prog, das hat Klasse. Und dann dieser unsterbliche Sound der Gitarre, die trotz Härte so smooth klingt, als würden die Sounds langgezogen und dann durch eine singende Wolke geschickt.

Und natürlich Nathan James! Der Sänger stiehlt Klaus Meine glatt die Show, ohne die Grundstimmung des Scorpionsgesangs zu verwässern oder völlig neu zu interpretieren. Aber der Mann hat einen richtig guten Rockschmelz in der Stimme.

Hier gibt es mit dem Video zu “Virgin Killer” schon mal etwas zu Sehen und Hören:

 

Tokyo Tapes Revisited – Live In Japan wird in vier verschiedenen Formaten veröffentlicht.

Produkt 1 – BluRay Digipak:
Video- und Audioaufnahmen des Tokyo Konzerts als BluRay Digipak mit einer BluRay und 2 Audio CDs.

Produkt 2 – DVD Digipak:
Video- und Audioaufnahmen des Tokyo Konzerts als DVD Digipak mit einer DVD und 2 Audio CDs

Produkt 3 – Digital Download:
Das Konzert als Digital Audio

Produkt 4 – Super-Deluxe-Box, limitiert auf 800 Stück:

Die hochwertige aufklappbare Box beinhaltet 4 heavyweight Vinyl LPs mit Roths Scorpions Revisited Album aus dem Jahr 2015, das zuvor nicht auf Vinyl erhältlich war. Außerdem findet sich in der Box ein 80seitiges Hardcover 12″ Fotobuch, das auch 8 Discs beinhaltet: 1 BluRay des Konzerts in Tokyo, 1 Bonus BluRay (mit Originalaufnahmen der ersten Japantour der Scorpions, gefilmt mit Ulis   persönlicher Super-8 Kamera), 2 Audio CDs des Konzerts in Tokyo und 4 Bonus Audio CDs der Konzerte in Osaka und Nagoya von der gleichen Japan Tour. Darüber hinaus wird die Box komplettiert durch einen Uli Jon Roth Gitarren-Schlüsselanhänger und ein Echtheitszertifikat, handschriftlich nummeriert und unterschrieben von Uli Jon Roth persönlich.

Weitere Informationen unter: info@udr-music.com