Wallis Bird: Neue Single „Life Is Long“ und Video

Wallis Bird FOTO: Jens Oellermann

Heute kommt mit „Life Is Long“, ein neuer Song aus dem am 27.09. erscheinenden Album „WOMAN“ von Wallis Bird. Die gesellschaftlichen Diskussionen der letzten Jahre haben haben deutliche Spuren auf dem Album hinterlassen und so spannt das irische Energiebündel kämpferisch einen Bogen von Umweltzerstörung über die MeToo-Debatte bis hin zu wütenden Texten gegen den immer deutlicher zutage tretenden neurechten Zeitgeist. 

„Life Is Long“ bildet mit seinem sehr persönlichen Text einen kleinen Kontrast dazu: Wir kennen sie, die langen Abende mit Freunden und Familie, die sich einfach rundum gut anfühlen und das Leben in eine neue Perspektive rücken – ob gemeinsam zuhaus, in der Natur unterwegs, an der Theke oder auf langen Autofahrten. Diesem Gefühl widmet sich „Life Is Long“ mit einer Melodie, die man so schnell nicht mehr aus dem Kopf bekommt. 

Wallis selbst erzählt über den Moment, der den Song inspiriert hat: „The song stemmed from a weekend away in the west of Ireland with my parents. It was a hilarious, story filled, silly and special weekend spent in incredible landscape, a load of pubs, and fine restaurants. We all got drunk one evening and I walked them to their hotel room; we were chatting and laughing, they got into bed and my Mam says ‚get in ta bed‘ and after some protesting I just eventually said f…it and I did, I slept beside them. We were all hugging each other and it was as pure as if I was a little child again. So I couldn’t resist writing a song about that!“

Ab Oktober geht sie auf große Europatour mit allein 21 Showdates in Deutschland:

07.10. Jena – Volksbad
08.10. Hannover – Pavillon
10.10. Berlin – Kammermusiksaal der Philharmonie
11.10. Leipzig – Felsenkeller
12.10. Rostock – Volkstheater
13.10. Dresden – Beatpol
16.10. Bremen – Tower
17.10. Hamburg – Laeiszhalle
18.10. Bochum – Christuskirche
19.10. Fulda – Kreuz
21.10. Stuttgart – Theaterhaus T2
24.10. Konstanz – Kulturladen
25.10. Munich – Technikum
31.10. Gera – 1880
01.11. Würzburg – St. Johannis
02.11. Freiburg – Jazzhaus
04.11. Mannheim – Capitol
05.11. Erlangen – Hugenottenkirche
06.11. Frankfurt – Heilggeistkirche
07.11. Münster – Effata Kirche
08.11. Köln – Kulturkirche